0
Warenkorb
0
Merkliste

Die Carbon Evolution (CEVO) in der Betonindustrie hat begonnen

20-04-2023

Mit dem nachhaltigen CEVO-Beton (Carbon EVOlution) führt die EHL AG eine neue, CO2-sparende Rezeptur für die Herstellung von Pflastersteinen ein. Durch die Reduzierung des Zementanteils auf ein Minimum und den Einsatz von industriellen Beiprodukten als Alternative werden Ressourcen geschont und durch Zement verursachte CO2-Emissionen um ca. 40% eingespart.


Geopolymer als zukunftsweisendes Bindemittel

Statt Zement kommt im CEVO-Beton ein Geopolymer zum Einsatz, das aus Beiprodukten der Industrie hergestellt wird. So müssen keine Rohstoffe extra abgebaut oder mit einem aufwändigen Verfahren hergestellt werden. Stattdessen werden Abfallprodukte sinnvoll weiterverwendet und die Kreislaufwirtschaft aktiv gefördert. Dabei bleibt die Festigkeit des fertigen Betonsteins und seine damit verbundene Robustheit und Langlebigkeit mit einer Klasse von C30/37 unverändert.


CO2-freundliche Pflastersteine von EHL

Mit dem Einsatz des neuen CEVO-Materials im Betonkern werden Pflastersteine von EHL zukünftig dank Upcycling noch nachhaltiger produziert. Gartenbesitzer*innen können für eine Auswahl an Produkten zwischen dem herkömmlichen Beton und der neuen CEVO-Rezeptur wählen. Die Pflastersteine mit dieser Option werden als solche gekennzeichnet. Diese neue Produktfamilie befindet sich ab sofort im Aufbau.


EHL AG

Die EHL AG als deutschlandweit etablierter Betonsteinhersteller für den Garten- und Landschaftsbau experimentiert kontinuierlich mit neuen Verfahrenstechniken und alternativen Rohstoffen, um die Herstellung von Betonelementen CO2-sparender und somit nachhaltiger zu gestalten. Dank der engen Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft entstehen so zukunftsorientierte Technologien und Produkte, die die Betonbranche revolutionieren.

Angehängte Bilder und Dokumente

CEVO Carbon Evolution Pressemitteilung

CEVO (Carbon Evolution) - der Beton der Zukunft