EHL Team / 17.10.2019

Wir stellen vor – unsere Azubis 2019

Unglaublich wie die Zeit rennt. Schon seit knapp 10 Wochen ist unsere EHL-Familie um 8 Auszubildende an insgesamt 6 verschiedenen Standorten reicher. So viel Talent möchten wir niemandem vorenthalten. Deshalb stellen wir heute drei Freiwillige stellvertretend vor, die von ihren ersten Eindrücken berichten. Schön, dass ihr da seid und herzlich willkommen!


Azubis 2019

Azubis 2019

Alex (rechts)

„Mir gefällt das super Arbeitsklima. Wir Azubis wurden alle zusammen herzlich willkommen geheißen. Das hat meine Erwartungen echt übertroffen.“

Wer so viel Spaß an der Arbeit hat, dem fällt es besonders leicht, das neu Gelernte schnell umzusetzen. Die vielen unbekannten Maschinen und Knöpfe waren für Alex nur in den ersten Wochen eine Herausforderung und gehören heute schon zum ganz normalen Alltag. Ob in der Schule oder im Werk, der Azubi zum Maschinen- und Anlagenführer lernt schnell und bedient heute schon selbstständig die Trocken- und Nassseite an unserem Standort in Kretz.

Sabrina (mitte)

„Der Wegweiser zum Einstieg und das Teambuilding mit allen Azubis am Anfang hat mir gut gefallen. Ich bin bei EHL richtig angekommen und mag besonders wie abwechslungsreich meine Aufgaben sind.“

Mit ihrer dualen Ausbildung zur Industriekauffrau und Betriebswirtin geht Sabrina den ersten Schritt ihrer Karriere bei EHL. Wie sehr sie den Kontakt mit Menschen schätzt, merkt man gleich an ihrer herzlichen Art. So ist sie schon jetzt bei Beratungen in der Musterschau in Kruft dabei und nimmt Telefonate mit Kunden entgegen. Die Woche über im Büro und am Wochenende in der Hochschule - so viel Engagement unterstützen wir gerne, wenn sie einen berufsbegleitenden Bachelor in Business Administration anstrebt.

Vincenzo (links)

Ich mag die Teamarbeit bei EHL und das selbstständige Arbeiten. Alle Mitarbeiter, die ich bis jetzt kennen gelernt habe, sind sehr freundlich und hilfsbereit.“

Der Azubi zum Maschinen- und Anlagenführer hat sich schon bestens an unserem Standort in Kretz eingelebt. Wie gut ihm das Arbeitsklima dort gefällt, war spätestens nach seinem dritten Praktikum klar. So wissen wir Vincenzo bereits seit 2017 als verlässlichen Kollegen in unserem Team sehr zu schätzen. Nach so kurzer Zeit weiß er schon ganz genau wie man die MASA Anlage selbstständig fährt und Fehler behebt.